Blume_

Hebamme Heike Jonack

Blume_

Was gehört dazu:

 

 

Systemisches Familienstellen

 

 

 

 

 

 

 

Meine Schwerpunkte

stift 

Krisen in Beziehungen (Partner, Familie, Freunden, Arbeitsteam )

stift 

Aufstellungen zum Thema ADS und Verhaltensstörungen bei Kindern

stift 

Trennung und Verluste

 

 

 

 

 

 

Wer sich für systemisches Familienstellen interessiert, eine eigene Aufstellung möchte, hat sich meist schon umfangreich erkundigt. Daher folgen hier nur ein paar Anmerkungen.

Beim systemischen Familienstellen geht es aus meiner Sicht darum, unser Herz zu öffnen für uns selbst und für die Menschen in unserem Umfeld. Wer sich mit systemischen Aufstellungen beschäftigt wird weniger schwarz-weiß denken, in böse und lieb bewerten, in Opfer und Täter aufteilen. Schwarz und weiß vermischen sich, es entstehen neue unendlich viele Farben.
Wir wollen alle ins Gefühl kommen, Zusammenhänge in unserem Leben besser verstehen, durch die verschiedenen Blickwinkel bei einer Aufstellung gelingt uns dies immer mehr.
Auch fragen wir uns: Warum verhalte ich mich so, warum so meine Mama, ...mein Bruder, mein Mann? Warum ist es manchmal so schwer, miteinander zu recht zu kommen? In Aufstellungen erhalten wir auf unsere Fragen Antworten und Lösungen.

Vielleicht fragen wir uns auch, woher kommt meine unbändige Wut, die so scheinbar gar nicht zu mir gehört? Oder woher kommen meine übertriebenen Ängste, obwohl gar keine so negative Erfahrung vorliegt? In Aufstellungsarbeiten erfahren wir etwas über "Übernommene Gefühle", und wie die Lösung aussieht, davon frei zu werden.

Wir erfahren, wie ein System geschwächt wird, sei es nun die Familie oder ein Unternehmen. Und wie wichtig es ist, dass jede Person einen guten Platz, Achtung und Würdigung in diesem System erhält. Nur dann ist Gesundheit, Lebensfreude, Weiterentwicklung, Liebe (in der Familie), Leistung (im Unternehmen) möglich.

Wir alle werden vom Leben immer wieder aufgefordert, etwas Liebes und Vertrautes loszulassen, sei es durch den Tod oder einen anderen Verlust. Wir alle haben schon mindestens einmal gespürt, wie schwer dieses loslassen ist, obwohl wir vielleicht schon wissen, dass hinter jedem Ende ein Neuanfang steht, dass sich dort wo eine Tür geschlossen hat eine andere öffnen wird. Doch allzu oft fehlt uns das Vertrauen und der Glauben, dass es so geschieht, und auch der Mut.

Manchmal verdrängen wir die Trauer, und manchmal hören wir nicht mehr auf zu trauern. Auch das hemmt uns, beides ist ein Nein zum Leben. In Aufstellungsarbeiten geht es um das Ja, um das Ja zum Leben.

Die Familienaufstellung ist ein kraftvolles Werkzeug zur Lösung von Altlasten, die unsere Energie binden und uns so nicht entfalten lassen. Die Wirkung ist tief und nachhaltig. Sie wirkt auf all diejenigen, die zu einem System gehören, selbst dann, wenn sie gar nichts von einer erfolgreichen Familienaufstellung erfahren haben.
 

 

orchidee200